26.10.2017

von JD-B° RB

Gut für die Haut

Studie: Nutzen von Aloe-Vera-Zusatz in Kompressionsstrümpfen ist belegt

Ein schicker Farbton wie Blaubeere und die pflegenden Mikrokapseln machen gemeinsame Sache für schöne Beine

Schon seit Jahren kennen Frauen moderne Kompressionsstrümpfe, in deren Garne Mikrokapseln mit Aloe-Vera-Extrakt eingearbeitet sind. Diese winzigen, keramikartigen Kapseln haben unzählige Öffnungen, aus denen der Wirkstoff austreten und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen kann. So wird der Hauttrockenheit vorgebeugt, wegen der zwei Drittel der Patienten ihre Kompressionsstrümpfe nicht regelmäßig tragen.

Eine wissenschaftliche Studie hat nun den Nutzen solcher Kompressionstrümpfe, wie es sie in der Reihe "Memory Aloe Vera" von Ofa gibt, belegt. Am Krankenhaus Tabea in Hamburg wurden 160 Patienten untersucht, bevor sie operiert wurden: Jeweils 50 Prozent trugen Strümpfe mit Pflegezusatz, die andere Hälfte zog Strümpfe ohne Zusatz an. Nun wurde die Hautfeuchtigkeit nach einer sogenannten Varizen-Operation gemessen, und zwar nach einer Woche und dann noch einmal nach acht Wochen.

In der Gruppe, die Strümpfe mit Aloe-Vera-Zusatz trug, äußerte sich der Juckreiz deutlich geringer, der Hautzustand und der Tragekomfort waren besser als in der Vergleichsgruppe. Und unabhängig davon, wie lang die Strümpfe waren: Die Studie kommt somit zu dem Schluss, dass der Nutzen von Aloe Vera aufgrund der verbesserten Hautfeuchtigkeit eindeutig belegbar sei. 

Mehr Informationen über die Strümpfe mit den Mikrokapseln gibt es beispielsweise unter www.ofa.de.

Passend zum Thema

Frühe Behandlung kann Krankheitsverlauf verzögern

Bad Gögginger Aktionstage Gesundheit 2017 | Mit Benefiz-Walking

Änderung des Lebensstils kann viel bewirken

Mehr aus der Rubrik

Erfolgreich zur Sommerfigur: Bodyanalyse zu Hause

Sportmedizin: Gel komfortabel mit einem Applikator auftragen

Aberglaube oder Fakt? Mythen zur Menstruation

Teilen: