31.05.2010

von B° MS

Rhön Cup

Sportholzfäller kämpfen am Samstag, 5. Juni, beim Rhön Cup um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft

Auf dem Weg zur nationalen Meisterschaft kommen die besten deutschen Sportholzfäller am Samstag, den 5. Juni 2010, nach Stockheim (Landkreis Rhön-Grabfeld). Beim Rhön Cup der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES messen sich die Athleten der Königsklasse im Sportholzfällen in einem spannenden Wettstreit an Axt und Säge. Die Veranstaltung wird auf dem Deutschland-Stützpunkt der internationalen Wettkampfserie ausgetragen. Beginn des Wettkampfs ist um 13.00 Uhr.

Seit der Einrichtung des STIHL® TIMBERSPORTS® Stützpunkts vor fünf Jahren hat sich die Rhön zur Hochburg des Sportholzfällens in Deutschland entwickelt. Auf dem Gelände in Stockheim finden mehrmals im Jahr Trainingscamps für Anfänger statt. Auch deutsche Wettkampfsportler und internationale Stars der Szene kommen regelmäßig in die Rhön.

Sportliche Höchstleistungen mit Axt und Säge
Zum zweiten Mal nach 2008 findet auf dem Stützpunkt an der Mellrichstädter Straße 33 in Stockheim nun ein offizieller Wettkampf der Königsklasse im Sportholzfällen statt. Beim Rhön Cup der STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES treten am 5. Juni 23 Athleten in einem Mehrkampf aus sechs Disziplinen gegeneinander an. Drei Wettbewerbe werden mit der Axt durchgeführt, bei drei Disziplinen kommen Zug- und Motorsägen zum Einsatz. Ausschlaggebend für den Erfolg sind Kraft, Präzision und das Beherrschen der Technik im Umgang mit den außergewöhnlichen Sportgeräten.

Für die teilnehmenden Athleten geht es neben dem Turniersieg auch um die Qualifikation für den Vorentscheid zur Deutschen Meisterschaft. Für das am 10. Juli in Hemer (Nordrhein-Westfalen) ausgetragene Halbfinale werden beim Rhön Cup die letzten acht Startplätze vergeben. Der deutsche Titelkampf findet am 7. August im Erlebnispark Tripsdrill (Baden-Württemberg) statt. Das internationale Saisonfinale, die STIHL® TIMBERSPORTS® Weltmeisterschaft, wird am 4. und 5. September in St. Johann in Tirol (Österreich) ausgetragen.

Rhön Cup bietet Unterhaltung für die ganze Familie
Begleitend zu den sportlichen Wettbewerben erwartet die Besucher auf dem STIHL® TIMBERSPORTS® Stützpunkt in Stockheim ein vielfältiges Rahmenprogramm. Im Anschluss an die gegen 19.30 Uhr stattfindende Siegerehrung sorgt die Bluesrock-Band "erratics" für einen musikalischen Ausklang des Wettkampftages. Eintrittskarten für die Veranstaltung sind an der Tageskasse für 5,00 Euro erhältlich. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben freien Eintritt.

Über die STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES
Die STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES ist eine internationale Wettkampfserie im Sportholzfällen. Ihre Wurzeln hat sie in Kanada, den USA, Australien und Neuseeland. Um die Besten ihres Standes zu ermitteln, veranstalten die Waldarbeiter dort von jeher lokale Wettkämpfe im Holzfällen. Aus diesem Kräftemessen haben sich im Laufe der Zeit professionelle Veranstaltungen auf hohem sportlichen Niveau entwickelt. Seit 2001 ist die STIHL® TIMBERSPORTS® SERIES auch in Deutschland zuhause. Bei den nationalen und internationalen Wettkämpfen der Königsklasse im Sportholzfällen treten die Athleten in drei Axt- und drei Sägedisziplinen gegeneinander an.

Springboard, Underhand Chop und Standing Block Chop gehören zu den klassischen Axtwettbewerben; bei der Single Buck (Zugsäge), der Stihl Stock Saw (handelsübliche Motorsäge) und der Hot Saw (bis zu 80 PS starke, getunte Motorsäge) kämpfen die Sportler mit Sägen um Bestzeiten. Weitere Informationen finden sich auf der Website: www.stihl-timbersports.de

Veranstaltungsinformationen:

Rhön Cup
Samstag, 5. Juni 2010
STIHL® TIMBERSPORTS® Stützpunkt
Mellrichstädter Straße 33
97640 Stockheim

Wettkampfbeginn um 13.00 Uhr
Live-Musik ab 20.00 Uhr

Teilnehmerliste:
1) Markus Backes, Baesweiler (Nordrhein-Westfalen)
2) Peter Bauer, Schmidmühlen (Bayern)
3) Timo Böckle, Niederhofen (Baden-Württemberg)
4) Dirk Braun, Winterberg (Nordrhein-Westfalen)
5) Werner Brohammer, Hornberg (Baden-Württemberg)
6) Ralf Dengler, Widdern (Baden-Württemberg)
7) Karlheinz Dengler, Widdern (Baden-Württemberg)
8) Markus Dengler, Widdern (Baden-Württemberg)
9) Robert Ebner, Ottelmannshausen (Bayern)
10) Tobias Fischer, Hösbach (Bayern)
11) Steffen Graf, Leutershausen (Bayern)
12) Ingo Heidemann, Bielefeld (Nordrhein-Westfalen)
13) René Heims, Boizenburg (Mecklenburg-Vorpommern)
14) Florian Hofstetter, Nittenau (Bayern)
15) Wolfgang Kraus, Regenstauf (Bayern)
16) Manfred Kröpfl, Aindling-Binnenbach (Bayern)
17) Gunnar Poller, Vierkirchen (Sachsen)
18) Stefan Stark, Gramschatz (Bayern)
19) Andreas Striewe, Borchen (Nordrhein-Westfalen)
20) Matthias Thoma, Nordholz (Bayern)
21) Sebastian Wappes, Weisbach (Bayern)
22) Matthias Weiner, Markt Taschendorf (Bayern)
23) Christian Weingärtner, Freigericht (Hessen)

Passend zum Thema

Die fünf unterfränkischen Kurorte bieten in den kommenden Wochen ein abwechslungsreiches Kulturprogramm.

Riesenerfolg für 1. "Kleines" Unterfränkisches Schach-Festival im Rhön Park Hotel: Großes Zuschauerinteresse

Landkreise Bad Kissingen und Rhön-Grabfeld erweitern touristisches Nahverkehrsangebot.

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!