21.06.2013

von B° DP

(Quelle: Staatsbad und Touristik Bad Bocklet GmbH)

Kunst für Bad Bocklet

Übergabe der von Emil Waldmann geschaffenen Kunstgegenstände an den Markt Bad Bocklet und die Premiere der Bad Bockleter LebensART.

Im Bad Bockleter Kurpark

Gartenaccessoires

Der am 4.11.2012 verstorbene europaweit führende Aquarellkünstler Emil Waldmann überlässt seinen künstlerischen Nachlass als Dauerleihgabe dem Markt Bad Bocklet. Damit möchte seine Frau Gabriele Waldmann auch weiterhin seine Werke für die Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.

Der Markt Bad Bocklet hat für die Präsentation der Werke einen ansprechenden Raum im Obergeschoss des Brunnenbaus im Kurpark Bad Bocklet geschaffen. Dort stehen die geschaffenen Werke sowie Werkzeuge und Informationen über den Künstler dann bei besonderen Anlässen für die Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die offizielle Übergabe der Werke durch Frau Waldmann an Bürgermeister Wolfgang Back findet am Sonntag, 23.06.2013 um 15.00 Uhr im Obergeschoss des Brunnenbaus im Kurpark statt.

Gleichzeitig sind an diesem Tag von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr alle Werke des Künstlers für alle interessierten Besucher in diesen Räumlichkeiten zugänglich.

Der Markt Bad Bocklet sowie Frau Waldmann freuen sich darauf, dass viele Besucher die Ausstellung besuchen und sich an den Werken von Emil Waldmann erfreuen. Gleichzeitig bietet sich im Kurpark auch der Besuch des Kunsthandwerkermarktes "Bad Bockleter Lebens Art" an.

Premiere der Bad Bockleter LebensART

Ländliche Idylle zu Kunst, Musik und Wein ist etwas Wunderschönes

Erleben Sie am 22.-23. Juni 2013 die erste Bad Bockleter LebensART-Messe mitten im Herzen des wunderschön gelegenen Kurparks des Staatsbads. An diesem Wochenende präsentieren sich 20 Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet in einer ländlichen Idylle. Eine schönere Kulisse kann es nicht geben.

In einer harmonischen Umgebung, mit Blick auf den Kreuzberg, den heiligen Berg der Franken und hinunter in die grünen Saaleauen, liegt Bad Bocklet im Bäderland Bayerische Rhön. Der Ursprüngliche Charakter des Bayerischen Staatsbades wird heute weit über die Grenzen der Bunderepublik hinaus, mit den Eigenschaften Ruhe, Gesundheit, Natur und Wellness vermarktet.

Ein optimal abgestimmtes Rahmenprogramm, lädt zur LebensART-Premiere nach Bad Bocklet ein. Für das leibliche Wohl ist bestens vor Ort gesorgt. Die Besucher aus nah und fern, werden zum Entspannen und Entdecken eingeladen. "Ein Erlebnis für die Seele, Kurz um: eine Inspiration der Sinne, die den Besuchern neue Ideen mit auf den Weg geben soll", so der Event- und Marketingservice Scherer als Veranstalter.

Den kleinen sowie den großen Besuchern wird bei freiem Eintritt, ein breit gefächertes Angebot an Ausstellern aus verschiedenen Bereichen präsentiert werden. Im Vordergrund der teilnehmenden Aussteller wird das Thema "LebensART" stehen. Besonders gut wird der bunte Mix der Aussteller ankommen, die sowohl aus der Region von Bad Bocklet selbst, aber auch aus dem Ruhrgebiet, dem Allgäu und den Niederlanden stammen. Eine breite Palette an kunsthandwerklichen Produkten aus Leder, Holz, Ton, Filz oder Papier, "echter" Kunst, Garten-Accessoires und Pflanzen, teilgeboten im wunderschönen Ambiente des Kurparks Bad Bocklet, stellt sicher, dass für jeden Geschmack etwas dabei sein wird. - Einige Anbieter lassen sich bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Bei der Einladung wurde großer Wert darauf gelegt, dass die Veranstaltungsteilnehmer den Besuchern die Möglichkeit anbieten, die Entstehung ihrer handwerklichen Produkte zu erläutern. Ganz besonders freut sich Hermann-Josef Scherer mit Wolfgang Triller aus Paderborn einen Aussteller mit handbemalter "Bunzlauer Keramik" zu präsentieren.

"Bunzlauer Keramik, handgefertigt und kunstvoll bemalt in der niederschlesischen Stadt Boleslawiec (dem früheren Bunzlau) ist ein Töpferprodukt, was eine Jahrhunderte lange Tradition aufzuweisen hat." Von dieser Keramik wurde am englischen Königshaus oder auch am preußischen Hof gespeist. Die Keramik wird nach alten Formen hergestellt und liebevoll in Handarbeit mit der "Schwämmeltechnik" bemalt oder als Unikat aufwendig bemalt. "Mit dieser Tonware erwirbt der Besucher im Schlosspark auch ein Stück schlesische Töpfertradition", so Triller weiter.

Am Stand von Sabine Gottschalk aus Steimel im Rheinland, wird Ihnen die Kunst des Glasblasen präsentiert. Ihre Arbeiten finden immer einen positiven Anklang bei den Besuchern. Schauen Sie doch mal bei ihr vorbei, und lassen ihrer Arbeiten auf sich wirken.

Am Samstag, den 22. Juni 2013 finden von 19.00 bis 22.00 Uhr im Anschluss an die Veranstaltung ein Konzert der Musikkapelle Poppenhausen im Kurpark von Bad Bocklet statt. Auch hierzu lädt der Event- und Marketingservice Scherer die Besucher aus dem Umland recht herzlich ein.

Passend zum Thema

Premiere DINNER FÜR SPINNER von Francis Veber am 10. Mai - Aufführungen des Theaterstücks bis 16. Juni

Mehr aus der Rubrik

Das Rhön-Zügle startet in die neue Saison

Konzept, Objekt, Installation im Kloster Wechterswinkel. Vernissage am 15. April 2016

Deutsches Segelflugmuseum hat mit der Aufarbeitung eines "Greif" begonnen. Absoluter Exot ab Frühjahr zu besichtigen

Teilen: