30.10.2013

von B° MS

(Quelle: Kulturagentur Rhön-Grabfeld)

Kulturtermine im Kloster Wechterswinkel

Konzert am 2. und Vortrag am 8. November - am 1. November ist wegen des Feiertags geschlossen.

Duo Stiehler/Lucaciu am 02.11.2013 um 19:30 Uhr

Sascha Stiehler - Klavier, Samples, Drums, Moderation
Antonio Lucaciu - Saxofon, Gesang, Moderation

Es sind die Geschichten, die auf dem Gehsteig liegen, die durch die Luft fliegen. Es sind die Geschichten, die darauf warten, entdeckt und in unseren Köpfen lebendig zu werden…

Duo Stiehler/Lucaciu erzählen sie. Da geht es um das vogtländische Atlantis und durch Tanzschulkurse stolpernde Roboter. Da werden Wolken zu Märchengestalten,
Großstadtparks zur Paarungsresidenz und Oma zu Frau Holle. Und manchmal heißt es einfach nur DauDubbaDibbieDubbaDäy… Doch immer sind es Klanggeschichten, erzählt von den Instrumenten des Duos. Es sind die großen Melodien der kleinen, verrückten Dinge.

"Wir singen mit unseren Instrumenten."

Duo Stiehler/Lucaciu stehen für instrumentalen Pop, entwachsen aus einer klassischen Musikausbildung, geformt von einem gemeinsamen Jazz-Studium in Leipzig, inspiriert von zahlreichen Konzerten und Aufnahmen mit Freunden und Größen der deutschen Musikszene: Sascha Stiehler war unter anderem 2011 Teil der Supportband von Herbert Grönemeyer, Antonio Lucaciu ist Duopartner von Clueso. Gemeinsam arbeiten sie derzeit mit Max Prosa zusammen.

"Wir nehmen uns aus der Klassik das Wissen,
aus dem Jazz die Lebendigkeit und aus dem Pop den Sound."

Nicht nur darüber nachdenken, sondern es auch machen. Es nicht nur machen, sondern es auch leben: Antonio und Sascha kennen sich seit ihrer Jugend und verwirklichen seit jeher gemeinsam ihre musikalischen Ideen und Visionen. Sei es die Initiierung des Leipziger Liveclubs Telegraph oder die Gründung des Musiklabels Egolaut. Es geht darum, weiter zu wachsen, sich stets zu entwickeln. Es geht darum, neue Formen zu finden, neue Ausdrucksmöglichkeiten – für sich selbst und seine Geschichten. Zurzeit arbeiten die beiden Musiker an ihrem Debütalbum.
"Da Heeme" erscheint am 27.09.2013, kurz bevor das Duo Stiehler/Lucaciu das Album auf ihrer Tour durch Deutschland und Österreich live präsentiert.

Kartenvorverkauf bei Tourismus GmbH Bayerische Rhön, Spörleinstr.11, Bad Neustadt, Tel. 09771/94 670 und Di. – So.  im Kloster Wechterswinkel.

Der Propst von Wechterswinkel – Carl Theodor von Dalberg

Am Freitag den 8. November um 19:30 Uhr hält Prof. Dr. phil. Herbert Hömig einen Vortrag über Carl Theodor von Dalberg im Kloster Wechterswinkel. Carl Theodor Anton Maria Reichsfreiherr von Dalberg (1744 Mannheim - 1817 Regensburg) war Erzbischof und Staatsmann, Schriftsteller, Popularphilosoph und Freund der Weimarer Dichter sowie Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Akademien.

Als Bischof stand er den Bistümern Konstanz, Worms, Mainz und Regensburg vor. Als Erzbischof von Mainz und Regensburg war er Kurfürst und Reichserzkanzler. Nach dem Ende des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation (1806) wurde er Fürstprimas des Rheinbundes, und sein Staatsgebiet, wurde um Besitzungen im Spessart und um Frankfurt am Main erweitert. 1808 gründete er in Aschaffenburg die Karls-Universität, der er als Rektor vorstand. 1810 musste er auf das Fürstentum Regensburg verzichten und erhielt stattdessen die Fürstentümer Fulda und Hanau sowie den Titel Großherzog von Frankfurt. Nach 1813 behielt er lediglich den Posten des Rektors der Karls-Universität bis 1815 sowie seine geistlichen Würden bis er 1817 starb.

Mit Carl Theodor von Dalberg trat 1779 der bedeutendste unter den Pröpsten von Wechterswinkel sein Amt an, das er bis 1797 versah. Trotz seiner zahlreichen Ämter, Würden und privaten Interessen kümmerte sich Dalberg nach Ausweis der Archivalien persönlich und bis ins Detail um die Belange von Wechterswinkel.

Der Referent Prof. Dr. phil. Herbert Hömig lehrt an der Universität Dortmund. Zudem ist er Mitglied der Gesellschaft für Rheinische Geschichtskunde und der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt.

Der Eintritt ist frei.

Das Kulturzentrum des Landkreise Rhön-Grabfeld - Kloster Wechterswinkel - ist am 1. November 2013 geschlossen. Ab Samstag dem 2. November ist das Kloster wieder wie gewohnt von dienstags – sonntags ab 13:00 bis 17:00 Uhr bei Kaffee und Kuchen geöffnet.

Passend zum Thema

Es sind die Geschichten, die auf dem Gehsteig liegen, die durch die Luft fliegen am 02.11.2013 um 19:30 Uhr im Kloster Wechterswinkel.

Zwei große Komponisten des 19. Jahrhunderts feiern in diesem Jahr ihren 200. Geburtstag: Giuseppe Verdi (1813 – 1901) und Richard Wagner (1813 – 1883).

Am 9.8. um 19:30 Uhr rückt das Kloster Wechterswinkel und die alte Propstei durch einen Vortrag über Ernst Lewy in den Fokus.

Mehr aus der Rubrik

Leider kein passender Artikel gefunden.
Weitere Artikel finden Sie hier.

Haben Sie einen Artikel, der hierher passen würde? Bitte informieren Sie unsere Redaktion, vielen Dank!
Teilen: