22.08.2014

von B° MS

(Quelle: Fränkisches Freilandmuseum Fladungen)

"Die schöne Rhön" entdecken

Führung zur Sonderausstellung "Die schöne Rhön – Der Fotograf Hermann Eckert und die Anfänge des Tourismus in der Rhön" im Freilandmuseum Fladungen

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen

Die diesjährige Sonderausstellung unter dem Titel "Die schöne Rhön" im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen zeigt originale Fotografien und Landschaftsbilder des Malers und Fotografen Hermann Eckert. Am Sonntag, 24. August, führt Kurator Heinrich Hacker um 14 Uhr interessierte Besucher durch die Ausstellung. In der Führung werden Einblicke in Leben und Arbeiten des Pioniers des Rhöntourismus eröffnet.

"Die schöne Rhön" ist nicht nur bei strahlendem Sonnenschein schön, sondern zu jeder Jahreszeit und auch wenn es langsam herbstlich wird. Dies zeigen die Bilder des Malers und Fotografen Hermann Eckert in eindrucksvoller Weise, wie man in der Sonderausstellung "Die schöne Rhön" sehen kann. Eckert hat mit seiner Kamera und in seinen Bildern die besondere Schönheit der Rhönlandschaft neu entdeckt und mit einem eigenen Postkartenverlag damit begonnen, die Rhön touristisch zu vermarkten. Daneben war Eckert im Rhönklub engagiert, half unter anderem das Eisenacher Haus aufzubauen.

Die Sonderausstellung "Die schöne Rhön" zeigt sein künstlerisches und technisches Werk in Form von Abzügen, Originalpostkarten und Originalfotoalben. Als Höhepunkt der Ausstellung ist die von Eckert benutzte Plattenkamera zu bewundern, die sich noch in Familienbesitz befindet. Außerdem greift die Ausstellung verschiedene Aspekte des Tourismus in der Rhön auf, wie etwa den Wintersport oder Segelflug. Die Inhalte werden mit anschaulichen und interaktiven Elementen auch für Kinder interessant dargestellt.

Die Ausstellung "Die schöne Rhön - Der Fotograf Hermann Eckert und die Anfänge des Tourismus in der Rhön" ist bis zum 2. November im Obergeschoss des Eingangsgebäudes im Freilandmuseum Fladungen zu sehen. Neben dem regulären Museumseintritt fallen für die Sonderausstellung und die Sonderführung keine Kosten an. Das Fränkische Freilandmuseum Fladungen ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet, im Oktober ist montags Ruhetag.

Passend zum Thema

Sonderführung zum Jahresmotto "Wo der Müller ein Fass aufmacht …" - Ölschlagmühle im Freilandmuseum am 17.08.2014 in Betrieb

Dampfender Zwiebelploatz und frisches Brot aus dem Holzbackofen der Hofstelle aus Rügheim im Fränkischen Freilandmuseum Fladungen

Aktion des Freilandmuseums Fladungen zum Internationalen Museumstag am 18. Mai, der unter dem Motto "Sammeln verbindet" steht

Mehr aus der Rubrik

Das Rhön-Zügle startet in die neue Saison

Konzept, Objekt, Installation im Kloster Wechterswinkel. Vernissage am 15. April 2016

Deutsches Segelflugmuseum hat mit der Aufarbeitung eines "Greif" begonnen. Absoluter Exot ab Frühjahr zu besichtigen

Teilen: